top of page
DSC05752.JPG

Gay Parkplatz Sex in der Schweiz: Tipps und Orte für aufregende Begegnungen

Gay Parkplatz Sex in der Schweiz: Tipps und Orte für aufregende Begegnungen

Parkplatzsex, oder auch "Cruising", ist eine Form des anonymen sexuellen Treffens, die besonders in der LGBTQ+ Gemeinschaft verbreitet ist. In der Schweiz gibt es mehrere bekannte Orte, die sich für solche Begegnungen eignen. In diesem Gay Sex Newsbeitrag erfährst du, wie du vorgehst, was du beachten musst und ob es gefährlich ist.





Was ist Cruising?

Cruising bezeichnet das gezielte Suchen nach anonymen sexuellen Begegnungen an öffentlichen Orten, oft auf Parkplätzen, in Parks oder an Raststätten. Diese Treffen sind in der Regel spontan und anonym, was für viele den besonderen Reiz ausmacht.


Beliebte Cruising-Orte in der Schweiz

Hier sind einige bekannte Orte in der Schweiz, die für Cruising bekannt sind:

  1. Raststätte Würenlos: Diese Raststätte an der A1 ist ein bekannter Treffpunkt für schwule Männer, besonders in den Abendstunden. Dazu gehst du auf der Seite Zürich richtung Bern beim Parkplatz durch das Tor zu Würenlos und laufst da entlang da sind Männer (Hand an eigene Beule heisst: ich will Sex)

  2. Schwulenwäldli (Mägenwilerwald): Ein idyllischer Wald, der als beliebter Treffpunkt für erotische Abenteuer bekannt ist.

  3. Parkplatz Gurtenbahn in Bern: Ein weiterer beliebter Ort, der besonders abends frequentiert wird.

  4. Raststätte Grauholz: Diese Raststätte an der A1 ist ebenfalls bekannt für Cruising-Aktivitäten, besonders in den späten Abendstunden.

  5. Uetliberg in Zürich: Die Parkplätze am Uetliberg sind ein weiterer Hotspot, vor allem in den Sommermonaten.


Wie gehst du vor?

Wenn du Cruising ausprobieren möchtest, sind hier einige Tipps, wie du vorgehst:

  1. Recherche: Informiere dich über bekannte Cruising-Orte in deiner Nähe. Online-Foren Swissgaygruppen.ch oder SwissGayChat.ch können hilfreiche Informationen bieten.

  2. Diskretion: Sei diskret und respektiere die Privatsphäre anderer. Cruising lebt von der Anonymität und dem gegenseitigen Respekt.

  3. Signale erkennen: Achte auf Signale von anderen, wie Blicke oder Gesten. Ein intensiver Blickkontakt oder ein kurzes Nicken kann oft ausreichen, um Interesse zu signalisieren. Beliebt ist auch Hand auf die eigene Beule legen. Oft braucht es etwas überwindung um anzufangen. Meistens holen dann beide ihre Schwänze raus und fangen an sich gegenseitigf zu Masturbieren.

  4. Safety first: Vermeide abgelegene Orte und gehe kein unnötiges Risiko ein. Trage immer Kondome bei dir und schütze dich und andere.


Was musst du beachten?

Beim Cruising gibt es einige wichtige Punkte, die du beachten solltest:

  1. Rechtliche Aspekte: In der Schweiz ist es wichtig, die rechtlichen Rahmenbedingungen zu kennen. Öffentliche sexuelle Handlungen können als Erregung öffentlichen Ärgernisses gewertet werden und rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Dazu braucht es aber einer der sich belästigt fühlt. Desshalb unser Tipp: geh immer etwas hinter Sichtschutz (Büschen...)

  2. Respekt: Respektiere andere Personen, die den Ort möglicherweise für andere Zwecke nutzen. Sei diskret und vermeide es, unnötige Aufmerksamkeit zu erregen.

  3. Safer Sex: Schutz ist unerlässlich. Trage immer Kondome bei dir und benutze sie, um dich und deinen Partner vor sexuell übertragbaren Krankheiten zu schützen vorallem bei Analsex.

  4. Sicherheit: Sei immer auf der Hut und wähle gut beleuchtete und belebte Orte, um sicherzustellen, dass du nicht in eine gefährliche Situation gerätst. Wenn du mit dem Auto da bist: Schliesse die Türen ab wegen Diebstahl und lasse keine Wertsachen im Auto. Diebstähle gibt es sehr selten, aber gibt es. Grundsätzlich passiert sehr wenig! Sollte es trotzdem dazu kommen an einem Gay Sex Ort, so lass die Beamten ruhig davon wissen, dafür musst du dich nicht schäme. Solltest du dazu Hilfe benötigen unterstützen wir dich voll und ganz, kontaktiere unser Support.


Ist es gefährlich?

Cruising kann gewisse Risiken bergen, wie zum Beispiel:

  • Rechtliche Risiken: Öffentliche sexuelle Handlungen sind gesetzlich verboten und können zu Anzeigen führen wenn sich öffendlich jemamd anderes Belästigt fühlt.

  • Persönliche Sicherheit: Es besteht immer ein gewisses Risiko, auf aggressive oder unfreundliche Personen zu treffen. Deshalb ist es wichtig, stets vorsichtig zu sein und auf dein Bauchgefühl zu hören.

  • Gesundheitsrisiken: Un geschützter Sex kann zu sexuell übertragbaren Krankheiten führen. Achte daher immer auf Safer Sex.


Es geschiht sehr wenig, Gays, Gayfriendly Typen die nicht Schwul sind Bi oder Heterosexuell die einfach mal Gay Sex erleben wollen sind da sehr oft anzutreffen und sind grösstenteils sehr Friedlich. Gay Escorts sind da nicht anzutreffen und Sex gegen Geld ist bei den Gays nicht so das grosse Thema.


Wie läuft das dann so Sexuell ab?

Wenn mir ein Typ gefällt dann laufe ich zu ihm hin bis ein paar Meter und schaue ihn an. Dann reibe ich mit meiner Hand an meiner Hose (Beule) wenn er weggläuft hat er kein Interesse. Wenn er stehen bleibt geh ich zu ihm hin und fasse zuerst ganz sanft a seine Beule. Danach packen wir unsere Schwänze raus. Ich massiere ihn bis er schön steif ist dann geh ich auf die Knie und nimm ihn in den Mund. Wenn er das nicht mag symbolisiert er es mit zurück zuehen. Geredet wird so gut wie gar nicht. Dann flüstere ich ihm ins Ohr, "bist du Passiv?" und wenn ja dann Ficke ich ihn. Wenn nein dann frage ich ihn ob er jetzt Gemeinsam abspritzen will. Manchmal geschieht das dann aber erst nach 2-3 Stunden und wir sehen uns wieder. Ich wandere von Typ zu Typ und mache da das selbe. Manchmal kommt auch noch ganz zurückhaltend einer dazu. Oder einer wichst aus Distanz und geilt sich an uns auf. Manchmal möchte ich mehr wie Küssen. zärtlichkeiten oder richtig harten Sex ohne Zuschauer dann laufe ich mit ihm bis zu einem versteckten Ort und geniesse dort nur mit Ihm.


Bei Uns:

Bei uns findest du noch viele weitere Tipps zum Thema Outdoor Gay Sex und du kannst dich inspirieren und Tipps abholen. In den vielen Videos siehst du wie geil solche Abenteuer sind. OutdoorGays.ch


Fazit

Gay Parkplatzsex in der Schweiz kann aufregend und spannend sein, wenn du die richtigen Vorsichtsmaßnahmen triffst und respektvoll vorgehst. Informiere dich gut, wähle sichere Orte und achte immer auf Safer Sex. So kannst du die Freiheit und das Abenteuer des Cruisings genießen, ohne unnötige Risiken einzugehen.

bottom of page